<>

20. Januar, 18 UHR

Friedenskirche Stuttgart

Musik: Gospel im Osten
Redner: Prof. Siegfried Zimmer
Uhrzeit: 18 Uhr (17:45 zum Einsingen)

 

Gospelhaus

PROBENWOCHENENDE

Friedenskirche Stuttgart

Fr, 15.2. 19:30-21:45 Uhr
Sa, 16.2. 10-18 Uhr
So, 17.2. ab 14 Uhr

Gast: Hans Christian Jochimsen aus Kopenhagen / Dänemark

»Wo die Schönheit des Glaubens die Seele

durch die Ohren verzaubert«

_______________

Ein Blog-Beitrag von Gastprediger Prof. Thorsten Dietz

Sehr erfreulicher Start der „GospelHaus“-Gottesdienste!

blog_GospelHaus_1

Gelöste Atmosphäre in der überfüllten Stuttgarter Friedenskirche

Endlich war es soweit! Das über längere Zeit vorbereitete neue Gottesdienstprojekt „GospelHaus“ begann am Sonntag, den 15. März, um 18 Uhr in der Stuttgarter Friedenskirche.

Ungewohnte Lichteffekte verschönerten den großen und hohen Gottesdienstraum und schufen eine sehr angenehme Atmosphäre. Neben dem Altarraum bot ein neues, dauerhaft installiertes, mehrstufiges Podest Platz für die etwa 100 SängerInnen des GiO-Projektchors. Ab 17.45 Uhr sang Chorleiter Tom Dillenhöfer mit den bereits anwesenden GottesdienstteilnehmerInnen einige der späteren Gospelsongs an. Als ab 18 Uhr die Kirchenglocken den Gottesdienst einläuteten, war klar: die Friedenskirche „platzt aus allen Nähten“. Obwohl die Kirche (mit Empore) über 700 Sitzplätze hat, mussten viele Menschen an den Wänden und auf der Empore stehen.

Der Powersound des hochmotivierten Chors und die tiefe Emotionalität der Gospelsongs steckte die dichtgedrängt Sitzenden immer wieder an. Es war deutlich zu sehen, mit welcher Freude die SängerInnen  bei der Sache waren. Der Funke sprang über! Dazu trugen auch mehrere beeindruckende Gesangssolisten bei und die souveräne Band. Die Zuhörer klatschten oft den Rhythmus mit, sangen mit oder brachten ihre Zustimmung lautstark zum Ausdruck.

Tom Dillenhöfer war ganz in seinem Element. Sein Elan und sein Spirit übertrugen sich auf Chor und Zuhörer. Die Dynamik des Gottesdienstes konnte sich auch deshalb so gut entfalten, weil Tom Dillenhöfer sehr bewusst den GottesdienstteilnehmerInnen die Möglichkeit bot, mehrere Gospelsongs hintereinander zu singen, ohne dass sie durch andere liturgische Beiträge unterbrochen wurden. Im Grunde kann nur auf diese Weise die Kraft der Gospels intensiver zur Geltung kommen.

Der Vortrag von Siegfried Zimmer widmete sich dem Thema „Exodus“, der Befreiung der hebräischen Zwangsarbeiter aus Ägypten. Diese Befreiungstat Gottes ist die Geburtsstunde des biblischen Glaubens. Der Gott, der aus dem brennenden Dornbusch zu Mose sprach, lehnt die Verknechtung von Menschen ab. Er stellt sich auf die Seite von Arbeitssklaven, gegen die Interessen der Pharaonen. In dieser Geburtsstunde des jüdischen und christlichen Glaubens liegt viel Brisanz. Sie zeigt die Richtung an, die bis heute gilt. Aus dem Exodus-Ereignis folgt eine Exodus-Ethik und ein entsprechender Lebensstil: das Leid von Menschen wahrnehmen, Unrecht beim Namen nennen und sich die Ansprechbarkeit seines Herzens bewahren. Siegfried Zimmer hat diese Befreiungstat Gottes an den Menschen mit schwerem Schicksal nicht zufällig an den Anfang des neuen Projekts gestellt. Er sieht darin die Grundlage einer „GospelTheologie“, die dem Projekt „GospelHaus“ sein theologisches Profil geben soll.

Insgesamt handelte es sich um einen Gottesdienst mit schlanker Liturgie (ein kurzer Text, ein Gebet, das Vaterunser und der Segen) aber mit vielen, abwechslungsreichen Gospelsongs. In diesem Zusammenhang wirkte sich auch die neue Soundanlage mit ihrer ausgezeichneten Akustik sehr günstig aus. Ein herzliches Dankeschön gilt den sehr kompetenten Licht- und Tontechnikern.


Grußwort von Martin Körner


Grußwort von Søren Schwesig

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stuttgarter Gemeinderat, Martin Körner, sprach in Vertretung von Oberbürgermeister Fritz Kuhn in diesem Gottesdienst ein Grußwort, ebenso Stadtdekan Sören Schwesig als Vertreter der Evangelischen Kirche in Stuttgart. Diese Grußworte zeigen, dass das neue Gottesdienstprojekt „GospelHaus“ sowohl vonseiten der Kirche als auch vonseiten der Stadt Stuttgart Beachtung findet. Kirchlicherseits wird GospelHaus sowohl von der Heilandskirche, der Friedenskirche als auch von der Ev. Gesamtkirchengemeinde Stuttgart unterstützt und gefördert. Vor allem die großzügige und tatkräftige Unterstützung vonseiten der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart verdient ein großes und herzliches Dankeschön!

Der Start dieses neuen Projekts war sehr ermutigend! Der nächste GospelHaus-Gottesdienst findet am 19. April statt und zwar um 19 Uhr (Sommerzeit). Ab 18.45 Uhr wird Tom Dillenhöfer wieder mit den Anwesenden die Gospelsongs ansingen. Ihr seid alle zu diesem Gottesdienst herzlich eingeladen! Sagt es weiter und bringt andere mit!

Man darf gespannt sein, wie sich dieses neue Projekt weiterentwickeln wird…

Wir wünschen uns und hoffen, dass GospelHaus zur Herberge und Heimat für viele unterschiedliche Menschen wird.